26 Funfacts über mich

Heute ist der letzte Tag der Blogdekade – den gestrigen 9. musste ich ausfallen lassen, weil ich einfach viel zu schlapp war zum Bloggen, nachdem ich mit der Arbeit fertig war… Die Corona-Infektion hält sich hartnäckig, und obwohl ich längst wieder negativ bin, fühlt es sich noch immer nicht wirklich gesund an. Alles ist anstrengend… Deshalb gibt es heute einen Blogbeitrag „light“ von mir, damit du mich ein bisschen besser kennenlernen kannst. Hier präsentiere ich dir also ein paar Funfacts über mich:

  1. Ich war während der Corona-Pandemie schon 3 Mal in Quarantäne – einmal nach der Einreise in Australien, einmal als Kontaktperson und jetzt gerade erst als selbst Erkrankte.
  2. Ich schreibe Elfchen mit großer Begeisterung.
  3. Kratzige Wollpullis sind mir bis heute ein großes Gräuel – ebenso wie eng anliegende Rollkragen.
  4. Ich wollte nach dem Abitur Reiseverkehrskauffrau werden.
  5. Ich konnte schon lesen, bevor ich in die Schule kam.
  6. Mein Lieblingssport ist NICHT Tauchen.
  7. Das Joggen habe ich gehasst. Und erst mit 45 Jahren damit angefangen, weil ich dem Bluthochdruck davonlaufen wollte.
  8. Ich wurde nach einer Schauspielerin benannt und heiße deshalb nicht Petra.
  9. Mein Lieblingsgedicht ist „Der Panther“ von Rainer Maria Rilke.
  10. Ich bin die erste in meiner Familie, die Abitur gemacht und studiert hat.
  11. Ich habe schon Kugellager zusammengebaut und bin Elektroameise gefahren.
  12. Ich hasse Kümmel.
  13. Ich habe bisher schon 2 Autos zu Schrott gefahren, war aber beide Male nicht selbst Schuld.
  14. Als Kind fand ich es sehr lustig, den herumflatternden, halslosen Hühnern auf der Wiese nachzulaufen. Das Schlachten der Tiere gehörte zum Alltag auf einem Bauernhof einfach dazu.
  15. Ich bin schon mindestens 15 Mal in meinem Leben umgezogen.
  16. Ich bin kurz vor der Geburt von Kind 2 noch in aller Ruhe zum Frisör gegangen, obwohl die Fruchtblase wohl schon undicht war.
  17. Meine erste TV-Serienliebe war Timm Thaler – Thomas Ohrner war aber auch zu süß, oder? Und Horst Frank der Inbegriff des Teufels…
  18. In der Musik war es nicht besser: Nach Boney M. kamen The Teens – die erste erfolgreiche Boygroup mit Sänger Robert Bauer hatte ich sogar als Bravo-Starschnitt an der Wand.
  19. Ich habe nie geraucht – denn als Kind von kettenrauchenden Eltern und Großeltern war das gar nicht mehr nötig.
  20. Bewusst betrinken kann ich mich nicht – nichtmal, wenn ich Liebeskummer hatte – da gibt es irgendwie ein Ventil in meiner Kehle.
  21. Apropos Kehle – ich habe durch das Wort Schnapsdrossel kürzlich erst entdeckt, dass Drossel in dem Fall nichts mit einem Vogel zu tun hat, sondern das alte Wort für Kehle ist. Im gruseligen Wort „erdrosseln“ taucht es auch noch auf.
  22. Mein erster Blog mit WordPress war einer für ein Grundschul-Schülerzeitungsprojekt: „Die kleinen Schulschreiber“ gab es leider nur für ein Schuljahr 2009/2010, danach wurde das Projekt nicht mehr weitergeführt. Es hat mir aber großen Spaß gemacht!
  23. Mein 2. Blog war schon professioneller: Für den Verein Boule-Freunde-Friesdorf habe ich ihn erstellt und gepflegt – bis der Verein sich wieder aufgelöst hat.
  24. Mein 3. Blog sollte eigentlich Sillisalaatti heißen und eine Art Zettelkasten werden für alles, was ich mir merken wollte und was nicht mehr in Lose-Zettel-Sammlungen verschwinden sollte. Sillisalaatti ist finnisch und heißt übersetzt Sammelsurium (noch bekannter ist „Heringssalat“) – ich liebe alle drei Wörter sehr.
  25. Ich bin für mein Gewicht zu klein – das ist die nette Umschreibung für mein Übergewicht… Uncharmanter ist die medizinische Definition: adipös. Was für ein unschönes Wort, oder?
  26. Als Kind musste ich Weihnachten wegen einer Bliddarmentzündung im Krankenhaus verbringen – und bei der Entlassung alle meine geschenkten Süßigkeiten für die Schwestern dort lassen… Gemein, oder?

So, hier mache ich mal eine Pause, aber diese Liste wird fortgesetzt, wenn mir neue Funfacts einfallen… Übrigens habe ich vor einigen Jahren schonmal ein Persönliches ABC über mich verfasst – da findest du noch mehr Funfacts über mich.

Mein Metier: Das ABC - NicPR
Mein Metier: Das ABC – NicPR

Wo haben wir Gemeinsamkeiten? Schreib es mir gerne in den Kommentar!

Nicole Isermann

Nicole Isermann steht für Text, Redaktion, Content und PR mit Herz und Haltung! Mit Einfühlungsvermögen verfasst und bearbeitet die Wahlbonnerin Texte, die ankommen, berühren und Mehrwert liefern - am liebsten für Soloselbstständige mit echtem Herzens-Business. Ihre Lieblingsthemen sind Essen & Trinken, Lesen & Schreiben, Reisen & Kultur, Natur & Umwelt oder Engagement & Lernen. In den kreativen Schreibfluss findet Nicole u. a. mit ihren kreativen Elfchen und Zelfchen. Wenn sie nicht schreibt, engagiert sie sich ehrenamtlich für Kultur-, Kirchen- und soziale Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.