Fokus Kommunikation: 8 Fragen zur Online-Sichtbarkeit an die Macherinnen der MASOMECO Online Summit – Britta Just und Susanne Jestel

Britta (rechts im Beitragsbild) und Susanne sind Expertinnen für Online-Sichtbarkeit und arbeiten seit 2021 sehr erfolgreich zusammen, obgleich sie an entgegengesetzten Ende Deutschlands leben und die Unternehmerinnen auch gerne mal 2.700 Kilometer trennen. Denn Britta pendelt zwischen dem Schwarzwald und Portugal, Susanne zwischen Berlin und den Niederlanden.

Aber genau das ist ja das Schöne am Online-Business: Dass sie orts- und zeitunabhängig arbeiten und andere Solounternehmerinnen trotzdem perfekt unterstützen können. Weil den beiden das ein echtes Herzensanliegen ist, haben sie im letzten Jahr die erste MASOMECO Online Summit erdacht und durchgeführt. Ich fand dieses Format so toll, dass ich mir 2021 den All-Access-Pass gegönnt habe.

In diesem Jahr bin ich im September 2022 bei der 2. Ausgabe der MASOMECO Online Summit erstmals selbst in der Rolle als Speakerin zum Thema „Pressearbeit für Einsteigerinnen“ dabei. Grund genug also, Britta und Susanne für mein Blogformat „Fokus Kommunikation – 8 Fragen an …“ zu interviewen, um dir die MASOMECO Online Summit und die beiden Köpfe dahinter vorzustellen.

Die Inhalte dieses Blogbeitrags Verbergen
Acht Fragen an:

Acht Fragen an:

1. Susanne – erkläre doch bitte einmal in drei Sätzen, was die MASOMECO Online Summit ist: Wofür steht der Name? Wen genau möchtet ihr mit diesem Format ansprechen und warum?

Susanne Jestel
Susanne Jestel

MASOMECO steht für MArketing, SOcial MEdia und COntent. Das sind die Bereiche, in denen sich (Solo-)Selbstständige auskennen müssen, um erfolgreich online sichtbar zu sein und im Internet von ihren Kund:innen gefunden zu werden. Früher haben sich die Menschen in den Gelben Seiten informiert, jetzt suchen sie auf digitalen Wegen. Darum ist es so wichtig, dass Selbstständige nicht nur eine ansprechende Webseite haben, sondern sich auch auf anderen Kanälen zeigen und mit ihren Kund:innen in den Kontakt kommen. Aber vielen fehlen Know-how und Ideen, wie sie sich digital ganz authentisch präsentieren können. Das wollen wir mit der Onlinekonferenz ändern.

2. Britta – wie seid ihr zwei auf die Idee für ein solches Format gekommen? Wie lange dauerte es von der Idee bis zur ersten Umsetzung im September letzten Jahres?

Britta Just
Britta Just

Ich bin schon lange Fan von Online Summits, einfach, weil ich mich liebend gerne weiterbilde und mir die An- und Abreise sparen kann; sprich ich kann bequem von zu Hause teilnehmen, bei Bedarf auch im Pyjama. Und da ich mein Wissen gerne teile, habe ich mich schon zwei, drei Jahre mit der Idee getragen, eine eigene Online Konferenz mit Fokus auf Marketing & Online-Sichtbarkeit auf die Beine zu stellen. Aber „ein Ziel ohne Termin ist nur ein Traum“, und so wurde die Idee erst richtig spruchreif, als ich mit Susanne darüber gesprochen habe und sie direkt sagte: „Da bin ich dabei.“ Und mit einer Mitstreiterin an Bord konnte ich ja nicht einfach wieder aussteigen.

Anfang März 2021 haben wir dann mit der ersten Planung angefangen, den Schwerpunkt und das Format ausgearbeitet sowie das Datum festgelegt. Und da es unsere Summit ist, waren unserer Fantasie und unserem Anspruch keine Grenzen gesetzt, wie wir sie gestalten wollen: Zur Abwechslung keine inspirierenden Interviews, sondern Videos im Masterclassformat, die konkretes Wissen vermitteln – einfach, weil wir selbst auch am liebsten direkt in die Umsetzung gehen. Keine Dauerwerbesendung, sondern pitchfreie Inhalte – weil wir beziehungsorientiertes Marketing leben und wissen, dass deinen potenziellen Kund:innen eher geneigt sind, dein Angebot zu kaufen, wenn sie bereits Vertrauen zu dir aufgebaut haben. Aufgezeichnete Videos und ein begleitender Live-Chat – weil vielleicht noch die ein oder andere Frage aufpoppt und uns Interaktion zwischen Zuschauer:innen und Speakerin wichtig ist.

Vom ersten Meeting bis zur Premiere der Summit waren es dann gut 6 Monate, die wir uns für die Vorbereitung genommen. Und ich bin Susanne heute noch dankbar, dass sie mir die Idee, die Summit auf jeden Fall doch noch im Juni – mit nur drei Monaten Vorlaufzeit – umzusetzen, ausgeredet hat.

3. Susanne – Um eine solche komplexe Idee umsetzen zu können, muss man sich gut kennen, harmonieren und aufeinander verlassen können – woher kennt ihr euch und warum wart ihr so sicher, dass das mit euch so gut passt? Denn es steht ja tatsächlich (noch) kein großes Team hinter euch.

Susanne Jestel
Susanne Jestel

Ich habe Britta im Januar 2021 auf eine Online Fortbildung getroffen. Sie kam regelmäßig zu einer von mir initiierten Studiengruppe und erzählte nach einigen Meetings, dass sie gerne mal eine Online Summit auf die Beine stellen wollte. So kamen wir ins Gespräch, haben erst locker über die Idee geplaudert und uns so immer besser kennengelernt. Schon in den ersten Treffen haben wir festgestellt, wie gut wir uns ergänzen – nicht nur fachlich, sondern auch, was unsere Einstellung, Werte und unseren Humor betrifft. Wir lachen einfach viel zusammen und haben neben der Arbeit auch viel Spaß. Erst nach der ersten MASOMECO Online Summit haben wir uns persönlich getroffen, das war ein ganz besonderer Moment.

4. Britta – auf eine solche Entfernung so erfolgreich zusammenzuarbeiten ist ja nicht ganz einfach, auch wenn Online-Meetings und Co. mittlerweile zu unser aller Alltag gehören. Wie schafft ihr zwei es, euch beruflich und persönlich nahe zu bleiben, was ist euer Erfolgsrezept?

Britta Just
Britta Just

Ich glaube, Susanne und ich arbeiten so erfolgreich zusammen, weil wir auf eine offene Kommunikation setzen und von Anfang an viel Vertrauen da war. Wie Susanne schon gesagt hat, haben wir uns erst nach der ersten Summit das erste Mal „in echt“ getroffen. Bei uns läuft viel über Zoom ab und wir feiern nicht nur die kleinen und großen Erfolge, sondern sprechen auch ganz offen über Einwände, Sorgen und Misserfolge. Wenn die eine down ist, baut sie die andere wieder auf und umgekehrt. So ergänzen wir uns perfekt. Und wenn etwas daneben geht, lachen wir darüber: Super, wieder Futter für einen Blogartikel oder einen Post auf Social Media.

Und wir verbinden die Arbeit mit dem Angenehmen: Letztes Jahr haben wir zur Web Summit (die weltweit größte Tech Conference, auf der auch die neusten Marketingtrends präsentiert werden) eine einwöchige Workation – eine Mischung aus Arbeit (Work) und Urlaub (Vacation) – in Lissabon/Portugal gemacht, dieses Jahr anlässlich der Selfmade Summit in Reykjavik/Island. Die Konferenz dort fiel leider aus, aber da Flüge und Apartment bereits gebucht waren, haben wir das beste draus gemacht und bei 22 Stunden Tageslicht (Sommersonnenwende) Schulter an Schulter an der Vorbereitung unserer Summit gearbeitet.


Susanne und Britta in Island auf Workation.
Susanne und Britta in Island auf Workation – ob sie hier wohl ihre Regenjacken vertauscht haben? Foto: MASOMECO.

5. Susanne – wir kennen uns schon länger durch The Content Society – dem Blogkurs von Judith Peters. Auch auf deinem Blog berichtest du natürlich über MASOMECO und was du sonst noch so machst – kleine (Marketing)-Kampagnen nämlich. Was verstehst du genau darunter und warum sind sie so hilfreich in der Online-Kommunikation?

Susanne Jestel
Susanne Jestel

Es geht darum, deine Marketing-Aktivitäten einfacher und zielführender zu organisieren.

Wenn Selbstständige – egal ob sie Dienstleistungen oder Produkte anbieten – ihr Marketing in kleinen Kampagnen organisieren, können sie wie in einem (virtuellen) Schaufenster immer wieder neue Facetten ihres Angebots präsentieren. Statt also das ganze Jahr über bspw.: „Coaching“, „Grafikdesign“, „Schmuck“ oder, dass kommt leider auch oft vor, einen Bauchladen anzubieten, werden nacheinander die zu den aktuellen Bedürfnissen der Kund:innen passenden Aspekte des Angebotes gezeigt und beworben.

Ich komme ja ursprünglich aus der Modebranche, da ist das Denken in Saisons ganz normal. Es gibt Kollektionen für jede Jahreszeit und damit hat auch die Marketing Kommunikation einen ganz natürlichen Rhythmus. Das lässt sich auch auf anderen Branchen übertragen.

Ich verstehe unter einer kleinen Kampagne das System oder den Rahmen für deine Kund:innengewinnung. Mit ihr baust du nach und nach eine vertrauensvolle Beziehung auf, bei der es darum geht, nette Menschen charmant in Richtung deines Angebots zu begleiten und ihnen eine informierte Kaufentscheidung zu ermöglichen.

In meinem Blogartikel „Was ist eine kleine Kampagne“ habe ich das noch etwas ausführlicher beschrieben.

Britta: Du bist Marketingexpertin und Webdesignerin und bezeichnest dich selbst als Onlinesichtbarkeits-Zauberin, digitale Geschichtenerzählerin und Impulsgeberin. Da steckt ja jede Menge Expertise drin. In 3 Sätzen: Wie wurdest du, was du heute bist und aus Überzeugung lebst?

Britta Just
Britta Just

Oh ha. Ich glaube, in dem ich mir immer meine Neugierde und Abenteuerlust bewahrt und immer geschaut habe, was kann ich noch dazulernen und wie kann ich es für mich, meinem Naturell entsprechend zum Laufen bringen? Ich hatte das Glück, das große Einmaleins von Marketing & Kommunikation in internationalen Konzernen der Beautybranche zu lernen, aber irgendwann das Bedürfnis, erst einmal eine Pause (Sabbatical in Portugal) und dann etwas Erfüllenderes zu machen und mich für die Selbstständigkeit entschieden, in der ich jetzt andere Unternehmer:innen mit meinem Wissen aktiv dabei unterstütze, mit ihrem Angebot online sichtbar zu werden. Das war auch einer der Gründe, warum ich mit Susanne die MASOMECO, also eine Konferenz von Frauen, mit Frauen und für Frauen, auf die Beine gestellt habe, weil ich der Überzeugung bin, dass wir gemeinsam sehr viel weiter kommen.

7. Susanne – wenn du drei Wünsche freihättest und Geld keine Rolle spielen würde: Worüber sollten solo-selbstständige Frauen wie Britta, du und ich sich in Zukunft keinen Kopf mehr machen müssen?

Susanne Jestel
Susanne Jestel

Damit jede Selbstständige wirklich in ihrer „zone of genius“ arbeiten kann, also in den Bereichen, in denen sie wirklich richtig gut ist, wäre es ganz wunderbar, wenn alles andere ohne großen Aufwand delegiert werden könnte. Wir überlegen schon, wie wir eine Assistenz in unsere Marketing-Werkstatt, aber auch in die Organisation der MASOMECO Online Summit integrieren können.

Ich wünsche mir, dass insbesondere selbstständige Frauen sich mehr trauen, zeigen und natürlich erfolgreicher sind, auch, was das Finanzielle angeht. Da gibt es immer noch große Unterschiede zu männlichen Kollegen. Auch die Themen Eltern- und Familienzeit, Krankenversicherung und Altersvorsorge spielen da rein. Wir kennen viele Kolleginnen, die neben ihrem Business auch noch die Kindererziehung wuppen oder sich um ihre eigenen Eltern kümmern und eben nicht finanziell abgesichert sind wie Angestellte.

Weniger Konkurrenzdenken, mehr Kooperation. Wir sehen ja in der MASOMECO Online Summit, wie gut das funktionieren kann. Da gibt es viele Kolleginnen, die in ganz ähnlichen Bereichen arbeiten, bspw. zum Thema Texten fürs Business, Onlinemarketing oder Sales-Strategien – die nehmen sich nichts, sondern ergänzen sich prima und schaffen so echten Mehrwert für alle. Mehr Miteinander bringt alle weiter.

8. Susanne und Britta – welche Menschen oder Ereignisse haben euch am meisten inspiriert auf eurem Business-Weg – und welcher Ratschlag war für euren Werdegang am hilfreichsten?

Susanne Jestel
Susanne Jestel

Mich haben ganz unterschiedliche Frauen inspiriert, darunter meine erste Businesscoach Monika Birkner, mit der ich vor gut zehn Jahren zusammengearbeitet habe. Von Marit Alke und Sigrun Gudjonsdottir habe ich eine Menge über das Online Business gelernt. Was mich in den letzten Monaten immer wieder geerdet hat, war die Frage einer Kollegin in einer Mastermindgruppe: Was bringt dich deinen Zielen näher? Daran muss ich oft denken, wenn ich selber ganz überfordert bin vom Überangebot an Informationen. Mich hier wieder auf mich und meine eigenen Ziele zu besinnen und dann ganz bewusst auszusuchen, zu entscheiden, das bringt mich weiter

.

Britta Just
Britta Just

Bei dieser Frage muss ich irgendwie passen, ich habe nicht die eine Person oder den einen Ratschlag, der mein Leben tiefgreifend verändert hat … Wenn ich länger darüber nachdenke, ziehe ich meine Inspiration vor allem aus meinem Netzwerk; aus Frauen, die einfach ihr Ding machen, ohne groß im Rampenlicht zu stehen. Und aus den unterschiedlichsten Ecken:

Nachhaltig geprägt hat mich bereits in jungen Jahren das Buch „Frederick“ mit der Idee, wie wichtig es ist, immer wieder Sonnenstrahlen, ergo schöne Erfahrungen zu sammeln, um durch aufreibende Zeiten zu kommen. Inspiriert, mein eigenes Ding zu machen, um zu einem Ergebnis zu kommen, hat mich die Geschichte von Ellis Fass, einer niederländischen Make-up-Künstlerin, die ich interviewen durfte: Ellis begann ihre Karriere als Studentin der Fotografie und war zu schüchtern, Leute zu bitten, für ihre Porträtaufnahmen Modell zu stehen. Also hat sie sich selbst fotografiert und dabei die Kunst des Schminkens so perfektioniert, dass es ihrem Professor nicht aufgefallen ist, dass immer sie selbst Modell für ihre Fotos stand. Dabei hat sie ihre Liebe zum Make-up entdeckt und somit ihre wahre Berufung gefunden …

Susanne und Britta – ich danke euch beiden sehr für die spannenden Antworten und wünsche euch (und mir) jetzt viele Teilnehmerinnen für die MASOMECO Online Summit!

Du möchtest dabei sein? Hier findest du alles zur MASOMECO Online Summit

Sie findet statt vom 22. bis 24. September 2022 und bietet dir 3 abwechslungsreiche Tage mit täglich 7 Video-Masterclasses von 21 ausgewählte Expertinnen. Das erklärte Ziel: dich sichtbarer zu machen!

Meine Masterclass kannst du dir am 24. September 2022 um 9:00 Uhr ansehen – im Chat beantworte ich alle deine Fragen. In diesem Beitrag findest du weitere Infos dazu.

Falls du dir die Video-Inhalte, Präsentationen und Boni im Wert von 2.500 Euro lieber in deinem eigenen Tempo ansehen und erarbeiten möchtest, empfehle ich dir den

Du kannst bis zum 18.09.2022 zu diesem günstigen Preis in dich investieren. Der Pass beinhaltet den VIP-Zugang zu allen Masterclasses ab 22.09.2022 für ein Jahr; alle Präsentationen der Speakerinnen als PDF-Download; den verlängerten Zugang zu allen Inhalten bis zum 30.09.2023; Premium-Boni im Wert von über 2.500 Euro sowie eine begleitende Study-Group für Austausch & Motivation.

Britta Just und Susanne Jestel erreichst du natürlich auch über ihre Websites – falls du noch weitere Fragen an die beiden hast.

* Die mit dem Sternchen gekennzeichneten Buttons sind Affiliate-Links – für dich ändert sich nichts, ich bekomme bei der Buchung eine kleine Provision.

Zum Hintergrund dieses Beitrags

Dieser Text ist mein Beitrag 9 von 10 im Rahmen der Blogdekade Sommer 2022 von The Content Society, die vom 21. bis 31. August läuft, und gleichzeitig die Wochenaufgabe „Interview“. Täglich veröffentliche ich bis zum 31.08.22 auf meinem Blog einen Beitrag zu allem, was mich aktuell bewegt und beschäftigt. Dieser Text entstand anlässlich meiner Beteiligung als Speakerin an der MASOMECO Online Summit im September 2022, in der es um Online-Sichtbarkeit geht.

Nicole Isermann

Nicole Isermann steht für Text, Redaktion, Content und PR mit Herz und Haltung! Mit Einfühlungsvermögen verfasst und bearbeitet die Wahlbonnerin Texte, die ankommen, berühren und Mehrwert liefern - am liebsten für Soloselbstständige mit echtem Herzens-Business. Ihre Lieblingsthemen sind Essen & Trinken, Lesen & Schreiben, Reisen & Kultur, Natur & Umwelt oder Engagement & Lernen. In den kreativen Schreibfluss findet Nicole u. a. mit ihren kreativen Elfchen und Zelfchen. Wenn sie nicht schreibt, engagiert sie sich ehrenamtlich für Kultur-, Kirchen- und soziale Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.