Veränderungen – Sieben Dinge, die 2021 anders laufen werden

Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten.

Das hat Thomas von Aquin gesagt – und dass das stimmt, merken wir immer dann, wenn wir ein Projekt angehen, bearbeiten und … – ja genau, wenn wir es auch beenden. Genau daran aber scheitere ich im Privaten immer mal wieder – es gibt gute Ansätze, aber die Kontinuität fehlt. Damit sich das ändert, lautet mein Motto für das Jahr 2021 – über das ich ausführlicher im vorhergehenden Blogbeitrag geschrieben habe – folgerichtig „Unperfekt? Perfekt!“ Und damit wäre ich schon bei der ersten und ganz wesentlichen Veränderung für 2021:

1. Veränderung: Einfach mal machen!

In diesem Jahr lege ich meinen Hang zum Perfektionismus ab und schreibe. Jede Woche werde ich mindestens einen Blogartikel veröffentlichen, sodass die lange Schreibstille endgültig der Vergangenheit angehört. Damit ich wieder in den Fluss komme, spannende Themen rund ums Texten und Leben drumherum in Worte fasse, Schreibtechniken und verschiedene Formate ausprobiere und auf der eigenen Plattform sichtbar werde. Aber warum sollte das dieses Jahr besser klappen als in den anderen zuvor? Das bringt mich zu Veränderung Nummer zwei:

2. Veränderung: Schreiben in der Community

Ich konnte schon immer viel besser im Team arbeiten als alleine. Ich wertschätze gegenseitige Unterstützung und Motivation. Ich will dem berühmten „Schweinehund“ in mir Paroli bieten, damit ich meine guten Vorsätze und Pläne auch wirklich umsetze. Deshalb bin ich seit Januar Mitglied in der Content Society von Judith Peters/Sympatexter. Diese Online-Community ist mein roter Faden durch das Schreib- und Bloggerjahr 2021, mit dem es so viel leichter fällt, regelmäßig zu schreiben – und ja, jetzt ENDLICH auch die Technik in Angriff zu nehmen. Folgerichtig wird es eine weitere Veränderung in diesem Jahr geben:

3. Veränderung: Neue Webseite gestalten

Meine Online-Präsenz ProjektText.com ist als“Managed WordPress-Seite“ schon einige Jahre alt und bedarf dringend einer Rundum-Erneuerung. Lange hatte ich großen Respekt vor der selbst gehosteten WordPress-Seite auf WordPress.org. Aber da ich mit der bestehenden nicht mehr zufrieden bin und auch viel zu unflexibel, werde ich eine neue Seite erstellen.

Und da ich Nachhaltigkeit und Klimaschutz nicht nur in meiner Teilzeit-Tätigkeit als Projektkoordinatorin und Online-Redakteurin leben möchte, sondern auch als Freelancerin, bin ich begeistert, in der Content Society auf einen neuen „grünen“ Webhoster gestoßen zu sein. Die Vorbereitungen laufen schon, dazu später mehr. Doch keine Webseite funktioniert ohne Marke/Name und Claim, richtig? Womit ich zur nächsten Veränderung komme:

4. Veränderung: Neuer Claim „Texten mit Leidenschaft“

Das kontinuierliche Schreiben für meinen eigenen Blog seit Dezember (es begann mit dem Jahresrückblick) hat mir wieder gezeigt, wie viel Spaß es mir macht. Deshalb habe ich ganz spontan und aus dem Bauch heraus meinen neuen Claim einfach schon auf die alte Seite gestellt: „Texten mit Leidenschaft“. Natürlich reichen ein neuer Claim und Blogposts alleine nicht aus, sodass es in diesem Jahr noch eine Veränderung geben wird:

5. Veränderung: Neue Positionierung

Für den Aufbau der neuen Webseite ist natürlich auch eine neue Positionierung nötig. Ich werde deutlicher als bisher herausarbeiten, wer meine Wunschkund:innen sind, welche Formen der Zusammenarbeit ich mir vorstellen kann und welchen Mehrwert zu Text, Redaktion und PR ich bieten werde. Dazu wird es später mehr Infos geben.

6. Veränderung: Akquise als freie Texterin mit neuen Angeboten

In den letzten Jahren habe ich nicht mehr aktiv akquiriert. Neben einer inhaltlich neuen und fordernden Teilzeit-Stelle beim Verband Deutscher Naturparke e.V. seit Mitte 2017 (für die ich mich als Projektkoordinatorin in die super spannenden Themen Umwelt, Klimaschutz und Tourismus eingearbeitet habe), neben der Familie und neben den für mich auch wichtigen Ehrenämtern habe ich einige kleinere Aufträge für Stammkund:innen umgesetzt – z.B. Text und Redaktion für Mitarbeiterzeitungen, Rezensionen, Pressemitteilungen oder Flyertexte. Für dieses Jahr nehme ich mir deshalb wieder mehr aktive Akquise vor und wünsche mir dadurch ein bis zwei neue Kund:innen bzw. Textprojekte. Auch hier gilt: „Work in Progress“. Und wenn dann noch Zeit bleibt, werde ich ein für mich noch neues Format angehen – das wird erstmal die letzte Veränderung für 2021 sein:

7. Veränderung: Ein Podcast? Ein Podcast!

Schreiben und sprechen ist für mich eine perfekte Symbiose. Ich habe mir schon oft gewünscht, auch mit meiner Stimme hörbar zu werden, damit zu arbeiten. Ein paar Ausflüge in diese Richtung habe ich schon gemacht: Einen Wochenend-Kurs Stimme & Sprechen bei der Medienwerkstatt Bonn mit der wunderbaren WDR-Radiomoderatorin Insa Backe, ein Tageskurs „Märchen-Hörspiel“ in der Stadtbibliothek Bonn, ein Wochenend-Stimmtraining in Köln… Dabei habe ich echt viel gelernt und es macht mir wie das Schreiben richtig viel Spaß!

Deshalb plane ich, meine Blogtexte auch als Podcast einzusprechen und mich in die Materie einzuarbeiten. Wer da schon Erfahrung oder gute Tipps zu Technik, Apps etc. hat, möge sich gerne bei mir melden.

Ok, das sind tatsächlich sieben richtig coole Veränderungen für mich in 2021 – mehr als in den Jahren zuvor… Wenn ich sie hier so schwarz auf weiß aufgelistet sehe, habe ich schon ordentlich Respekt davor, das alles umzusetzen. Aber hey – schließlich ist das Jahr ja noch elfeinhalb Monate lang, das muss doch zu schaffen sein!

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.

Laotse war ein schlauer Mensch, und so mache ich mich jetzt auf den Weg hin zu all den Veränderungen im Jahr 2021.

Was möchten Sie in 2021 verändern? Was könnte Sie davon abhalten? Wer oder was hilft Ihnen dabei, fokussiert zu bleiben und nicht vom Weg abzukommen? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

Nicole Isermann

Nicole Isermann ist seit über 20 Jahren freie und fest angestellte Fachjournalistin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Sie arbeitet für Unternehmen, Vereine, Verbände, Agenturen oder Gründer. Der Blog PRojektText.com bietet alles rund um professionelle PR für KMU und das zielgruppengerechte Texten: on- wie offline.

4 Gedanken zu „Veränderungen – Sieben Dinge, die 2021 anders laufen werden

  • 21. Januar 2021 um 21:43
    Permalink

    Liebe Nicole,

    großartig! Ich freue mich für dich und wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Verwirklichen deiner tollen Pläne.

    Herzliche Grüße von Gabi

    Antwort
    • 3. Februar 2021 um 21:41
      Permalink

      Liebe Gabi, wie schön, dass du hier mitliest – und danke für deine guten Wünsche! Ja, es muss sich was bewegen, deshalb bin ich hochmotiviert! Hoffentlich bis bald mal und herzliche Grüße von Nicole

      Antwort
  • 17. Januar 2021 um 13:14
    Permalink

    Wow! Respekt vor so viel Energie für 2021! Und: Schön, dass wir ein bisschen Inspiration liefern konnten! 🙂 Für das Thema „Podcasting“ bekommst Du bei uns bestimmt auch hilfreiche Anregungen – meld Dich einfach, oder komm mal virtuell vorbei zu einer Redaktionssitzung o.ä.?! 👉 https://medienwerkstattbonn.de/workshop/

    Antwort
    • 3. Februar 2021 um 21:44
      Permalink

      Hallo – ja, eure Weiterbildungen haben in der Tat die Basis gelegt für manche Veränderung, die ich in diesem Jahr plane – danke dafür! Im Februar hat die neue Webseite Priorität, aber ich komme definitiv zu den redaktionssitzungen ab März – hoffentlich sind die auch bald wieder in echt möglich, das ist soviel schöner bei euch! Falls es was zum Podcasten gibt, freue ich mich über einen Hinweis! Liebe Grüße von Nicole

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.