Wie du mit Pressearbeit auf dich aufmerksam und damit von sozialen Medien unabhängiger machst

Facebook und Instagram sind wunderbar, wenn du für kleines Geld mit Werbung auf dich und deine Leistungen aufmerksam machen kannst. Was aber, wenn dieses Metaverse dich plötzlich nicht mehr will? Wie du das Risiko einer willkürlichen Sperrung minimieren kannst, verrate ich dir in diesem Blogartikel.

Meta ist voller Möglichkeiten

Mit Meta kannst du Menschen in der ganzen Welt ansprechen. Es ist wunderbar, wenn

  • du dort viele Menschen und vor allem deine Wunschkunden und -kundinnen zielgruppengerecht erreichen kannst.
  • du dort in geschlossenen Gruppen deine Kurse, den Austausch und Feedback organisieren kannst.
  • du keine teuren Print- oder Onlinenzeigen schalten und nichts produzieren musst – alles auf Knopfdruck schnell und bequem funktioniert.

Pressearbeit ist da eher oldschool, viel zeitaufwändiger und lange nicht so effizient. So rückte sie bei vielen Selbstständigen aus dem Fokus.

Was aber, wenn dieses Metaverse dich plötzlich nicht mehr liebhat? Wenn es dich ausschließt, auf Lebenszeit? Alles löscht, was du dir dort mühsam aufgebaut hast? Ohne Einspruch-Möglichkeit?

Supergau: Ausschluss aus dem Metaversum

So ist es diese Woche meiner Blogging-Community rund um Sympatexter gegangen, vor einigen Tagen hatte ich darüber bereits berichtet. Das Konto wurde vermutlich gehackt, alle Gruppen, Seiten und Profile sind einfach weg. Das ganze Team ist betroffen. Was für ein Supergau, vor allem mitten im wichtigsten Launch des Jahres.

Selbstverständlich hat Sympatexter ihr eigenes, sehr erfolgreiches Blogging-Universum aufgebaut, selbst gehostet und absolut unabhängig. Und natürlich hat sie einen eigenen Mitglieder-Bereich.

Aber eine eigene Kursplattform hatte sie bisher noch nicht. Und um durch Content und Werbung auf sich aufmerksam zu machen, sind die sozialen Medien einfach unschlagbar. So sie denn funktionieren.

Mit Pressearbeit mehr Sichtbarkeit und Unabhängigkeit

Genau deshalb solltest du auf Pressearbeit setzen: Um dich ein Stück unabhängiger von Algorithmus und Willkür der sozialen Medien zu machen!

Mit regelmäßigen Presseinformationen an die lokalen, regionalen oder überregionalen Medien kannst du dich als Exprtin/Experte positionieren, das Besondere deiner Leistungen herausstellen, Geschichten über dich und dein Business erzählen – kurz: eine Beziehung zur Presse und dadurch zur Öffentlichkeit aufbauen.

Genau das tust du ja letztendlich auch in den sozialen Medien.

Unterschied von Pressearbeit, Content und Werbung

Der Unterschied: Wenn es Meta oder Hackern gefällt, dir dort ein Bein zu stellen, bleibt von heute auf morgen nichts davon übrig.

Kontinuierliche Pressearbeit dagegen bietet dir eine langfristige Sichtbarkeit. Die heute übliche, crossmediale Verbreitung der Inhalte sorgt für dauerhafte Präsenz auf vielen verschiedenen Plattformen. Denn auch die Presse setzt heute auf soziale Medien und veröffentlicht auf allen Kanälen.

Die Herausforderung: Sie muss deine Inhalte als neu und nutzwertig bewerten, sonst hast du keine Chance auf Veröffentlichung. Und das braucht einen langen Atem und Geduld. Hast du diese Hürde aber gemeistert, ist der durch eine Redaktion veröffentlichter Inhalt wertiger und langlebiger als dein selbst erstellter Content auf dem eigenen Kanal. Oder deine bezahlte Werbung. Hierzu habe ich in diesem Blogbeitrag über „earned und paid media“ mehr Details für dich zusammengefasst.

Deshalb rate ich dir eindringlich, nicht bis zum GAU (größter anzunehmender Unfall) zu warten, sondern gleich heute mit der Pressearbeit zu beginnen. Der Vorlauf dauert ein bisschen, aber einmal etabliert, wirst du davon profitieren.

Mit diesen Textformen kannst du die Presse überzeugen

Welche verschiedenen Textformen und Informationen dir zur Verfügung stehen?

  • Du kannst allgemeine Informationen über dich und dein Business in einem Zahlen-Daten- Fakten-Blatt festhalten.
  • Du kannst ein aktuell relevantes Thema kurz skizzieren und als Beitrag anbieten.
  • Du kannst dich zu deinem Spezialisten als Interviewperson zur Verfügung stellen.
  • Du kannst eine Geschichte anbieten, die dich und dein Business etwas persönlicher in den Mittelpunkt stellt.
  • Du kannst eine besondere Neuerung exklusiv an ein Medium geben, das deine Wunschkundinnen am besten erreicht.

Jetzt bist du überzeugt, dass Pressearbeit etwas für dich ist, und möchtest gerne die nächsten Schritte gehen? Da gibt es folgende 3 Möglichkeiten:

So arbeitest du mit mir

Meine Word-Vorlage PM für dich

Du möchtest zur Übung eine Pressemitteilung schreiben und weitere Informationen von mir per Newsletter erhalten? Dann Trag dich für meinen Newsletter ein und erhalte als Bonus nicht nur meine „Word-Vorlage PM“ zum Herunterladen, sondern auch meine Tipps und Links zur Erstellung eines professionellen Presseverteilers. Hier geht’s lang:

Preise und Honorare

Wenn du deine Pressearbeit mit mir oder durch mich machen lassen möchtest, findest du unter „Arbeite mit mir“ meine Preise und Konditionen.

„Ask me anything“ – PR Live Talk

Wenn du Lust auf einen regelmäßigen Austausch über Pressearbeit mit mir und anderen Gleichgesinnten in einer kleinen Gruppe hast, schreibe mir kurz eine Mail an:

Nic-Post @ t-online.de

Ich biete ab 2023 einmal monatlich einen PR-Live-Talk für 30 Euro netto pro Person (online, ca. 90 Minuten, bei mind. 4 Teilnehmenden) an. Die Aufzeichnung bzw. eine Zusammenfassung stelle ich dir danach zur Verfügung.

Ich freue mich darauf, dich zu unterstützen und mit Pressearbeit sichtbarer zu machen! Auf dass das Metaverse nicht mehr so viel Macht über uns hat!

Nicole Isermann

Nicole Isermann steht für Text, Redaktion, Content und PR mit Herz und Haltung! Mit Einfühlungsvermögen verfasst und bearbeitet die Wahlbonnerin Texte, die ankommen, berühren und Mehrwert liefern - am liebsten für Soloselbstständige mit echtem Herzens-Business. Ihre Lieblingsthemen sind Essen & Trinken, Lesen & Schreiben, Reisen & Kultur, Natur & Umwelt oder Engagement & Lernen. In den kreativen Schreibfluss findet Nicole u. a. mit ihren kreativen Elfchen und Zelfchen. Wenn sie nicht schreibt, engagiert sie sich ehrenamtlich für Kultur-, Kirchen- und soziale Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner