Auch Bildsprache ist Sprache: Wie ich meinen Blick durch eine Fotochallenge schule – Woche 1

Jetzt im August läuft gerade die Fotochallenge von Domestika, die ich zum Anlass nehme, zu den täglichen Fotoaufgaben auch kleine Geschichten zu erzählen, Elfchen zu schreiben, neue Wörter in anderen Sprachen zu lernen, in den kreativen Schreibfluss zu kommen, …

Wer mich schon länger kennt, weiß, wie sehr ich solche Challenges liebe. Denn sie bringen mich immer wieder auf neue Ideen, verschaffen mir neue Sichtbarkeit und machen nicht zuletzt viel Spaß. Die Teilnahme an der Fotochallenge schult meinen Blick für die Bildsprache ungemein, bringt mich auf der Suche nach passenden Bildern immer wieder zu den schönen Momenten und Motiven in meinem Leben – und ich übe mit der Bildbearbeitung, das Beste aus meinen Fotos herauszuholen. Grund genug, es auszuprobieren, oder?

In diesem Monat werde ich also täglich ein Foto zu einer Tagesaufgabe posten und es auch hier auf dem Blog teilen. Das heißt, bis zum 31. August werde ich hier vier Blogbeiträge zur Fotochallenge veröffentlichen – alle Wochenaufgaben finden so nach und nach ihren Weg von Instagram hierher auf den Blog.

Danke an meine Kollegin Bettina Blass, die mich zur Teilnahme motiviert hat. Wenn du auch noch einsteigen möchtest, hinterlasse mir einen Kommentar, dann sende ich dir gerne die Aufgaben zu. Machst du mit?

1. August 2022 – schwarz-weiß: Reich mir die Hand

Mein heutiger Beitrag zur Domestika-Fotochallenge – zur Tagesaufgabe schwarz-weiß:

Ein Foto, das ich im Juni 2022 am Bahnhof Murnau eingefangen habe. Es gehört zu einer Kunstausstellung im öffentlichen Raum, die Rassismus, Diskriminierung, Krieg und mehr thematisiert.

Machst du auch mit und zeigst täglich ein Foto zum vorgegebenen Thema? Dann schreibe mir gerne und ich sende dir die Aufgaben zu.

DANKE an Bettina Blass, die mich motiviert hat, mitzumachen!

Foto: Nicole Isermann / NicPR

2. August 2022 – Horizonte: Hinterm Horizont geht’s weiter

Da meine Beiträge zur Fotochallenge zuerst auf Instagram erscheinen, findest du alle Aufgaben natürlich auch dort – falls du sie lieber dort ansehen möchtest.

Für heute lautete das Thema der @domestika Fotochallenge „Horizonte“. Das Foto entstand im Siebengebirge bei einem schönen Abendspaziergang mit einer lieben Freundin. Ganz spontan ergab sich die Gelegenheit. Und das Beste: Sie hatte an dem Tag wohl intensiv an mich gedacht, und scheinbar habe ich es gespürt und sie gefragt, ob ich kurz vorbeikommen könne, weil ich in der Nähe war. Das sind die schönsten Begegnungen – wenn man sich intuitiv zum richtigen Zeitpunkt zum richtigen Menschen hingezogen fühlt. Und sich dann noch das perfekte Motiv zur Tagesaufgabe aufdrängt … Und sich der eigene Horizont durch angeregte und intensive Gespräche über Kommunikation, Gendern, Scanner, Intro- und Extrovertierte, Glaubenssätze, Gefühle, Emotionen und Bedürfnisse erweitern lässt.

Was fällt dir zu „Horizonten“ ein? Kommentiere gerne hier.

3. August 2022 – Symmetrie: Weißt du, wie viel Sternlein stehen?

Heute geht es in der Fotochallenge um Symmetrie. Diesen Stern habe ich im Juni 2022 in der Bundeskunsthalle Bonn eingefangen. In der Ausstellung „Farbe ist Programm“ geht es um das Thema Farbe als programmatisches Mittel. Sie versammelt kunst- und kulturgeschichtliche Exponate aus über 100 Jahren und lief bis zum 7. August 2022. Sehr spannend!

Hast du das gewusst?
„Regelmäßige Sterne sind spiegelsymmetrisch und rotationssymmetrisch. Symmetriezentrum ist der Mittelpunkt von Umkreis und Inkreis. Die Winkel, Längen und Flächeninhalte, die die gleiche Lage zum Symmetriezentrum haben, sind daher gleich. Unter anderem sind alle Seitenlängen und alle Innenwinkel gleich.“ (Quelle: Wikipedia)

Symmetrie der Sterne: Stern in allen Regenbogenfarben
Foto: Nicole Isermann / NicPR

4. August 2022 – Reflexion: I can see you

Das Thema heute ist Reflexion. Dazu passt mein Foto im doppelten Sinne: Nicht nur spiegelte ich mich in diesem Setting ganz zufällig selbst – ich hatte auch ziemlich lange so vor selbigem gesessen, bevor es mir überhaupt aufgefallen war. Besser spät als nie habe ich also auf den Auslöser gedrückt, bevor die Besitzerin der Sonnenbrille diese wieder auf ihre Nase setzte … Bei der Reflexion über diese Reflexion ist also eine Foto-Reflexion entstanden.

Schon gewusst?
Reflexion hat 2 Bedeutungen:

  1. das Zurückgeworfen werden von Licht, Schall, Wärme o. Ä. (durch etwas), z. B. die Reflexion des Lichts an einer spiegelnden Fläche“
  2. Bildungssprachlich: das Nachdenken; Überlegung, Betrachtung, die jemand an etwas knüpft, z. B. Reflexionen [über etwas] anstellen.
Blau blau blau - ein Selfie
Foto: Nicole Isermann / NicPR

5. August 2022 – Blau: Blau. Blue. Bleu. Azul. Sininen

Heute lautet das Thema Blau. Und weil ich im letzten Oktober in Vrouwenpolder in Holland am Meer war, habe ich dieses schöne Bild in meiner Galerie gefunden. Und gleich ein Elfchen im Kopf gehabt:

Blauer
Himmel, türkise
Wellen, nahtloser Übergang.
Ich liebe das Meer.
Sehnsuchtsort.

Elfchen von Nicole Isermann / NicPR

Ist dein Sehnsuchtsort auch blau?

Schon gewusst?
Heute z. B. fand ich heraus, was blau auf finnisch heißt – irgendwie mag ich diese Sprache, denn sie hat so viele, von Vokalen geprägte, Wörter zu bieten! Sininen heißt … Blau, genau!

PS: Was ich dort in Holland am 12. Oktober 2021 Tolles erlebte, kannst du in meinem #12von12- Blogbeitrag lesen.

6. August 2022 – Stadt: Colours of the City

Als bekennender Lichtjunkie liebe ich Lichtinstallationen aller Art. Wo etwas in magisches Licht getaucht wird, wo es glänzt und glitzert, da bin ich nicht weit. Und dann darf es auch mal kitschig bunt werden.

Wenn „Bonn leuchtet“ – diese Aktion des City Marketing Bonn e. V. findet jährlich am 1. November-Wochenende statt – gehe ich natürlich in die Stadt, schaue, bummle, genieße und fotografiere.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Gebäude der Innenstadt werden immer wieder neu und natürlich klimaneutral in Szene gesetzt und sollen Besucher*innen in die Stadtmitte locken. Ich mag das sehr, denn begleitend gibt es viele Aktionen drumherum: Food Trucks, Aufführungen, Musik- und Tanz-Acts – all das bringt Leben in die Stadt (zurück).

Wolfgang Flammersfeld von World of Lights – letztes Jahr in London u. a. mit dem „Dark Award“ ausgezeichnet – denkt sich immer wieder neue, kreative Installationen aus und sagt: „Am Wichtigsten ist mir, dass es den Leuten gefällt. “

Auf dem Bild siehst du meinen Blick zurück von der Arkade des Uni-Hauptgebäudes in Richtung Rathaus (2021). Magst du Lichtkunst auch so wie ich?

7. August 2022 – Gerade Linien: I wish your wish

Das ist mein Beitrag zu Tag 7 der Fotochallenge zum Thema „Gerade Linien“. Und diese farbenfrohen Wunsch-Bänder sind eine Kunstinstallation im Café der Bundeskunsthalle von Rivane Neuenschwander anlässlich des 30. Geburtstags der Bundeskunsthalle Bonn. Die Künstlerin schenkt den Besucher*innen 30.000 Wünsche und greift dafür einen brasilianischen Brauch auf:

In der „Nosso Senhor do Bonfim“ Wallfahrtskirche in Salvador de Bahía erhalten Pilger*innen bunte Bänder, die sie an ihre Handgelenke oder an die Tore der Kirche binden können. Jedes Band steht für einen Wunsch, der – im Stillen gedacht – in Erfüllung gehen soll, sobald das fest geknotete Band abfällt oder der aufgedruckte Wunsch verblasst.

Bis zum 6. September 2022 ist jede*r herzlich eingeladen, sich etwas zu wünschen und dafür eines der Bänder, die im Café hängen, mit einem Wunsch mitzunehmen:

  • Einen persönlichen Wunsch aufschreiben
  • Das Papier zusammenrollen
  • Ein Band auswählen
  • Das Band entnehmen
  • In das leere Loch das beschriebene Papierröllchen stecken
  • Band am Armgelenk verknoten
  • Tragen, bis das Band von selbst abfällt oder der aufgedruckte Wunsch nicht mehr sichtbar ist
  • Abwarten, bis der Wunsch in Erfüllung geht

Mein Bild entstand im Juni 2022, als ich dort im Tausch für ein blaues Band einen Wunsch hinterließ. Auf die Erfüllung warte ich noch … Was würdest du dir wünschen? Schreibe es doch hier in den Kommentar.

Foto: Nicole Isermann / NicPR

Am 8. August 2022 geht die 2. Woche los – dann wird es einen neuen Blogbeitrag geben – stay tuned …

Nicole Isermann

Nicole Isermann steht für Text, Redaktion, Content und PR mit Herz und Haltung! Mit Einfühlungsvermögen verfasst und bearbeitet die Wahlbonnerin Texte, die ankommen, berühren und Mehrwert liefern - am liebsten für Soloselbstständige mit echtem Herzens-Business. Ihre Lieblingsthemen sind Essen & Trinken, Lesen & Schreiben, Reisen & Kultur, Natur & Umwelt oder Engagement & Lernen. In den kreativen Schreibfluss findet Nicole u. a. mit ihren kreativen Elfchen und Zelfchen. Wenn sie nicht schreibt, engagiert sie sich ehrenamtlich für Kultur-, Kirchen- und soziale Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.